home loans

Technische Einsätze

E009 LKW Bergung durch Sturmtief "Petra"

20191225 114955

Auch die Kameraden der FF Leobersdorf blieben vom Sturmtief „Petra“ nicht verschont. Am Vormittag des 04.02.2020 mussten die Kameraden bei Sturm und Regen auf die A2 Richtung Graz ausrücken.

Aufgrund des Sturmes (mit Spitzen bis zu 140 km/h) kam ein LKW-Zug bei km 35 verkehrsbehindernd zum Stillstand.

Das Zugfahrzeug stand im Grünstreifen und der Anhänger ragte bis in die 2. Fahrspur hinein, weshalb auch eine Teilsperre der A2 notwendig war. Der Sturm wehte den Anhänger zunächst um und stellte diesen dann sogar wieder auf.

Aufgrund der perfekt gebildeten Rettungsgasse war ein rasches Zufahren zur Unfallstelle möglich. Zunächst wurde die Unfallstelle gemeinsam mit der ASFINAG und der Autobahnpolizei abgesichert.

Nach Erkundung der Gesamtlage wurde entschieden, zunächst den Anhänger mittels Seilwinde des Rüstlöschfahrzeuges gegen nochmaliges Umkippen zu sichern. Um dem Wind weniger Angriffsfläche zu bieten, wurde die Seitenplane geöffnet und am Rahmen des Anhängers gesichert.

Um den LKW wieder zurück auf die Fahrbahn zu ziehen, mussten kurzzeitig alle Fahrspuren in Fahrtrichtung Süden gesperrt werden. Nach dem dieser geborgen war konnte die Autobahn wieder teilweise freigegeben werden und der kilometerlange Stau löste sich rasch auf.

Als die Einsatzkräfte gerade am Weg ins Feuerwehrhaus waren, wurde ein Folgeeinsatz auf der Kreuzung B18xA2 gemeldet. Hier drohten Verkehrsschilder abzustürzen. Diese wurden entfernt und gesichert.

 

FF Leobersdorf: 4 Fahrzeuge mit 11 Mann
ASFINAG
Autobahnpolizei

RLF 3000RLF 3000mtf neumtf neu  

 


  • 20200204_105603
  • 20200204_105916
  • 20200204_110312
  • 20200204_110803
  • 20200204_111149
  • 20200204_112556
  • 20200204_112906
  • 20200204_112915