home loans

Unterabschnittsübung in Leobersdorf

120

Am 30.10.2010 veranstalteten die Feuerwehren des UA4 Baden Land (Leobersdorf, Kottingbrunn, Schönau) sowie die FF Felixdorf die Unterabschnittsübung in Leobersdorf.

Einige Tage davor wurde mit den teilnehmenden Feuerwehren das Übungsobjekt und die Übungsziele anhand eines Planspieles näher gebracht und besprochen. Um die Übung realistisch zu gestalten, wurde ein Zeitplan für die eintreffenden Fahrzeuge erstellt.



Da es sich bei dem Übungsobjekt um ein großes Logistikzentrum handelt wurden folgende Übungsziele vorgegeben:
  • Löschwasserförderung über längere Strecken und Höhen
  • Befehlsgebung  EL --> GK --> Mannschaft
  • Beübung des Einsatzleitkoffers
  • Umsetzung des Auftrages         EL --> GK

Den Einsatzkräften bot sich folgende Lage, aus einem unbekannten Grund standen ein Teil einer Lagerhalle, sowie ein LKW an einer Laderampe in Brand. In unmittelbarer Nähe befanden sich große Mengen an Holzpaletten.

Durch die Übungsleitung wurde den eintreffenden Teilnehmern die Standorte der Fahrzeuge und Tätigkeiten bekannt gegeben. Die Gruppenkommandanten der TLF und RLF wurden durch die EL informiert, dass sich die Wasserentnahmestellen 150-250m weit von der Übungsstelle befinden und es einige Zeit dauert bis die Wasserversorgung sichergestellt ist. Durch die Übungsbeobachter SB Ausbildung Jost Dieter und OBM Weinbauer Johannes wurden die einzelnen Schritte der Gruppenkommandanten überwacht.

Die Löschwasserversorgung wurde durch zwei Tragkraftspritzen sichergestellt. Als Wasserentnahmestelle diente der „Ziegelofenteich". Da bei der Übung größere Mengen Löschwasser benötigt wurden (Wasserwerfer Hubsteiger Felixdorf, 3 B-Strahlrohre, 5 C-Strahlrohre) musste von beiden Tragkraftspritzen eine doppelte B-Leitung verlegt werden.

Nach dem die vorgegebenen Übungsziele erreicht waren, konnte nach über einer Stunde mit dem Funkspruch „Brand Aus" die Übung beendet werden.

Nach der Übungsbesprechung und den Aufräumarbeiten wurden alle Kameraden zu einer Stärkung ins Feuerwehrhaus Leobersdorf eingeladen.

Eingesetzt:
11 Fahrzeuge
62 Mann/Frau
56 B-Schläuche
10 C-Schläuche


  • 101
  • 102
  • 103
  • 104
  • 105
  • 106
  • 107
  • 108
  • 109
  • 110
  • 111
  • 112
  • 113
  • 114
  • 115
  • 116
  • 117
  • 118
  • 119
  • 120
  • 121
  • 122
  • 123
  • 124