home loans

Technische Einsätze

E072 LKW Bergung A2 Fahrtrichtung Graz

S7307566

 

Am 19.05.2014 wurde die FF Leobersdorf zu einer LKW Bergung auf die A2 Fahrtrichtung Graz alarmiert. Beim Ausrücken wurde von der Bezirksalarmzentrale gemeldet, dass es sich vermutlich um einen 40-Tonnen schweren LKW, welcher mit Sand beladen war, handelt und der LKW-Lenker zurzeit noch befreit wird.

Beim Eintreffen des ersten Fahrzeuges wurde die Unfallstelle bereits von der Autobahnpolizei und der ASFINAG abgesichert. Ein Muldenkipper-Sattelzug ist aus bisher unbekannter Ursache im Bereich der Ausfahrt zum Rastplatz Triestingtal von der Fahrbahn abgekommen, touchierte die Leitschiene und kam seitlich im Graben zu liegen. Der LKW Fahrer wurde vom Rettungsdienst versorgt und anschließend in ein umliegendes Krankenhaus transportiert.

Zuerst wurde der Brandschutz hergestellt und der LKW auf auslaufende Betriebsmittel kontrolliert. Hierbei wurde festgestellt, dass der Dieseltank ein kleines Leck aufweist und auch geringe Mengen aufgrund der Schräglage aus dem Einfüllstutzen tropfen. Das Leck wurde mit einem Holzkeil und Abdichtmasse provisorisch abgedichtet. Parallel dazu wurde ein Kranfahrzeug zur Bergung des verunfallten LKW alarmiert.

Bis zum Eintreffen des Kran-Fahrzeuges der FF Wiener Neustadt, wurde mit der Unterstützung der ASFINAG die restliche auf der Mulde verbliebene Erde abgeladen. Für diese Arbeiten musste die 1. Fahrspur und die Ausfahrt zum Rastplatz Triestingtal gesperrt werden.

Kurz darauf traf die alarmierte FF Wiener Neustadt ein, welche nach der Lageerkundung den LKW für die Bergung vorbereitete und die Anschlagmittel anbrachte. Im Anschluss wurde der LKW-Zug mit Hilfe der Seilwinden des KRAN-Fahrzeuges und des Wechsellade-Fahrzeuges aufgestellt. Dazu mussten alle drei Fahrspuren der A2 in Fahrtrichtung Graz gesperrt werden. Für diese Dauer wurde der Verkehr über den Rastplatz Triestingtal umgeleitet.

Nach dem Aufstellen wurde der LKW von einem Privatunternehmen zum Abtransport vorbereitet, dazu wurde die Zugmaschine vom Aufleger abgekoppelt. Durch den erneuten leichten Austritt von Diesel wurde der Tankinhalt ausgepumpt und auslaufende Betriebsmittel mit Ölbindemittel auf der Fahrbahn gebunden.

Mit Unterstützung der ASFINAG wurde gemeinsam die Fahrbahn gereinigt und die verformte Leitschiene abgetrennt. Anschließend konnte die FF Leobersdorf nach ca. 3 Stunden wieder in das Feuerwehrhaus einrücken.

 

Weitere Fotos: BFKDO Baden

FF Leobersdorf: 4 Fahrzeuge und 12 Mann
FF Wiener Neustadt
Polizei
Rettung
ASFINAG

RLF_3000f000082lfa sminif000084
  • S7307565
  • S7307566
  • S7307568
  • S7307570
  • S7307573
  • S7307584
  • S7307586
  • S7307589
  • S7307605
  • S7307606
  • S7307608
  • S7307617
  • S7307620
  • S7307626
  • S7307632
  • S7307633
  • S7307638
  • S7307647
  • S7307651
  • S7307652
  • S7307657
  • S7307659
Auffahrunfall auf der A2 Richtung Graz